Es gibt mehrere Möglichkeiten sich vor oder während einem Auslandsaufenthalt Sprachkompetenzen anzueignen:

Das Sprachenzentrum der TUM. In der Regel häufiger gebräuchliche Fremdsprachen wie Arabisch, Chinesisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch und Schwedisch.
Die Kurse Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch und Spanisch können nur mit Voranmeldung mit Eignungstest belegt werden.
In Weihenstephan gibt es als Außenstelle ein Selbstlernzentrum mit entsprechenden Medien (im selben Haus wie der Fitnessraum). Tel.: 08161-71.5335, Mail: slz-weihenstephan@web.de

Das Sprachenzentrum der LMU (-->Link). Hier findet man auch seltenere Sprachen, manchmal passt auch einfach der Stundenplan besser. Mit Gasthörerstatus in der Regel kein Problem für TUM-Studenten.

Tandem (Sprachduo): Lernen mit einem "native speaker", welcher deutsch lernen möchte, sozusagen ein lebendiger Sprachentausch. Für München gibt es dazu eine -->Internetseite, welche im Prinzip nur ein Such-/Abfrageformular darstellt. Danach hat man dann Wahlmöglichkeiten bzw. wartet, bis jemand Kontakt mit einem aufnimmt. Bislang gibt es noch keine Erfahrungsberichte. Auch das TUM-Sprachenzentrum bietet TUMTandem an.

Das von TUMi geförderte Sprachencafé TalkTUM[i:] findet während der Vorlesungszeiten in der Regel im Unicafé (bei der Unibibliothek) immer Mittwochnachmittags statt.

(Internet-)radio, Fernsehen und Filme (am besten mit deutschen Untertiteln)

Im StudienServiceBüro der Studienfakultät (Raum O15 unseres Institutes) befinden sich DAAD-Informationsbroschüren zu Sprachkursen an Hochschulen in Europa, Lateinamerika,, Nordamerika und Asien - jederzeit zur Einsicht.