< Exzellente Lehre bei Landschaft doppelt ausgezeichnet
23.03.2018 17:55 Alter: 1 year

Urban Microclimate Canopy goes LUMINALE


Die Gestaltung öffentlicher Plätze ist eine große Herausforderung für Stadtplaner. Urban Micro Climate Canopy entsteht durch das Zusammenspiel von robotisch gefertigten Faserkonstruktionen und natürlich wachsenden Pflanzenstrukturen. Sie schafft Aufenthaltszonen mit unterschiedlichen Schatten- und Lichtstimmungen sowohl bei Tageslicht als auch im Halbdunkel. Die Elemente lassen sich leicht installieren, der Materialeinsatz für die Leichtbaustruktur ist vergleichsweise gering. Durch die systematische Integration von Pflanzen entsteht eine innovative Mikroarchitektur, die an unterschiedliche räumliche Situationen angepasst werden kann und insbesondere in städtischen Hitzeinseln den Außenraumkomfort verbessern soll. Der Gestaltungsprozess integriert computergestützte Entwurfsverfahren und Robotik mit den Wachstumsmustern lebender Pflanzen und schafft damit eine neue Dimension in der Gestaltung des öffentlichen Raumes.

Projektleitung:
Moritz Dörstelmann (fibr.tech), Prof. Dr. Ferdinand Ludwig, Lorenz Boigner, Prof. Thomas Auer, Daniele Santucci (TU München).

Die Skulptur/das Modell war bereits Anfang März auf der Münchener Business Week im Isarforum des Deutschen Museums „DESIGN SCHAU! TRANSFORMATIONEN" zu bewundern.
Anschließend wandert es auf die Luminale nach Frankfurt, Hauptwache v. 18.-23.März

Mehr Info beim Lehrstuhl Green Technologies in Landscape Architecture
und auf der Architektur-Fakultätsseite