< Heimat ohne Landschaft?
14.12.2017 14:00 Alter: 2 yrs

Bucherscheinung: "Landschaftsvertrag. Zur kritischen Rekonstruktion der Kulturlandschaft"


Seit Ende 2017 gibt es nun eine Sammlung unterschiedlicher Beiträge und Interviews zum Thema Landschaftsvertrag als Buch - herausgegeben von LAREG, respektive Prof. Dr. Sören Schöbel.
Sozusagen im Nachgang des 8. Weihenstephaner Symposium für Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung. Dort wurde das Thema eines Landschaftsvertrags unter dem Motto "dialogLANDSCHAFT" bereits aus unterschiedlichen Blickwinkeln thematisiert.
Es geht dabei um neue Planungsverfahren in der Landschaft, welche jenseits traditioneller, funktional getrennter Expertenplanungen auf die modernen Planungsherausforderungen versucht z.B. mit neuen dialogischen Verfahren zu reagieren. Dafür wird ein auf einem Gesellschaftsvertrag basierender Landschaftsvertrag vorgeschlagen.  

Mit Beiträgen von Kenneth Anders, Dieter-Hoffmann-Axthelm, Martin Held, Lars Hopstock, Werner Konold, Hansjörg Küster und Jürgen Wenzel;
Gespräche mit Wolfgang Haber, Rolf Kuhn, Peter Latz, Martina Löw und Holger Magel;
sowie 'Bausteinen' von Alexandra Bauer, Sabine Kern, Julian Schäfer, Michael Schmölz und Sören Schöbel (Herausgeber).

Erschienen im Jovis-Verlag

Erhältlich ab sofort für 35,- EUR im LAREG-Sekretariat