< Film zum Sommerfest fertig
25.07.2017 16:00 Alter: 85 days

draußen: Naturgefahrenmanagement in Onaville, Haiti


Foto: Ravine Madaniel, Canaan Haiti | Johann-Christian Hannemann (CC BY-SA 4.0) 2014

Tischgespräch mit Wolfgang Rieger und Johann-Christian Hannemann (TUM)

Am Fuß der kargen Mornes du Pensez-y-Bien unweit der Haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince entsteht seit 2010 eine neue Stadt: Canaan. Als Notlager geplant, entwickelt sie sich durch die Inbesitznahme Hunderttausender zur sechstgrößten Stadt Haitis. Dort jedoch bedrohen Überschwemmungen tausende Menschen, die ohne adäquate Schutzinfrastrukturen und oft ohne ausreichende Ortskenntnis in Naturgefahrenzonen siedeln.
Seit 2012 beschäftigen sich Studierende der TU München in Modellierungen, Szenarien und kleinmaßstäblichen Planungen mit der Gefahrenminimierung und Verbesserung von Lebensbedingungen: Sie organisieren Nachbarschaftsworkshops und Sensibilisierungskampagnen in der Nachbarschaft Onaville und entwickeln sowohl Kontext- als auch Risiko-angepasste Schutz- und Gemeinschaftsinfrastrukturen.
Am Beispiel der urbanen Überflutungsgefahr diskutieren Dr.-Ing. Wolfgang Rieger (Hydrologie) und M.Sc. Johann-Christian Hannemann (Urbanistik) Potentiale und Grenzen transdisziplinärer akademischer Kooperation sowie Vor- und Nachteile prozessorientierter partizipativer Arbeitsmethoden in integrativer
Stadtlandschaftsplanung abseits des europäischen Standards.

draußen | out there . Architekturmuseum der Technischen Universität München, Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40, 80333 München
Ausstellungseintritt für Studierende der TUM frei, regulärer Eintritt 10€, ermäßigter Tarif 7€
Di 25.7.2017, 16:00-17:00