< Persische Paradiesgärten bei den Freisinger Gartentagen
16.05.2017 00:00 Alter: 128 days

6. Le:Notre Landschaftsforum in Weihenstephan: "Inclusive Landscapes"


Vom 16.-20. Mai 2017 wird in Freising das sechste LE:NOTRE Landschaftsforum stattfinden. Die Veranstaltung wird vom Lehrstuhl für Strategie und Management der Landschaftsentwicklung der TU München gemeinsam mit der Fakultät Landschaftsarchitektur (HSWT) organisiert in Zusammenarbeit mit dem vom Europäischen Verband der Hochschulen für Landschaftsarchitektur (ECLAS) gegründeten LE:NOTRE Institut.

Was ist eine inklusive Landschaft? Kurz gefasst ist hiermit die Einbeziehung möglichst aller gesellschaftlichen Gruppen in die Entwicklung der täglichen Lebensumwelt gemeint. Landschaft soll für alle zugänglich sein, Raum für kooperative, sozial integrative Prozesse bieten, allen Menschen Möglichkeit für soziale Partizipation und Interaktion bieten und somit auch zur Umweltgerechtigkeit beitragen. Eine inklusive Landschaft berücksichtigt das Wissen, Interessen und Bedürfnisse aller – insbesondere auch von Personengruppen, denen der Zugang zur Information und Partizipation  besonders erschwert ist, wie sozial benachteiligter Personengruppen und Minderheiten.
Wie könnte ein inklusiver Ansatz aussehen? Diese Frage wird bei der Veranstaltung aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert werden.
Das Forum sieht sich bewusst als Drehscheibe zwischen Forschung, Lehre und Berufspraxis und ist offen für alle Disziplinen, die sich mit Landschaft befassen.
Das  LE:NOTRE Landschaftsforum zeichnet sich  durch eine starke Dialog- und Diskursorientierung aus und unterscheidet sich damit von einer klassischen Konferenz. Die Landschaft des Veranstaltungsorts steht immer im Zentrum der Betrachtung. Dadurch entsteht die Möglichkeit, durch Exkursionen, Workshops und moderierte Diskussionen mit lokalen und internationalen Expertinnen und Experten einen differenzierten Einblick in einen fremden - bzw. den eigenen -  landschaftlichen Kontext zu erlangen.
An der Schnittstelle von Forschung, Lehre und Berufspraxis sollen auf diese Weise neue Kooperationen und Projektideen entstehen, die möglichst über das Forum hinaus weiterentwickelt werden. Bislang wurde diese Veranstaltung fünfmal durchgeführt: Antalya (2012), Rom (2013), Sarajevo (2014). Bukarest (2015), Pafos/Cyprus (2016).

Das vollständige Programm sowie weitere Infos zum Landschaftsforum und zur Anmeldung:
http://forum.ln-institute.org