Studieren in Weihenstephan und München

Weihenstephan ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Freising (ca. 43.000 Einwohner), 40 km nördlich von München gelegen und mit der Landeshauptstadt (ca. 1,3 Mio Einwohner) nicht nur durch die Isar, sondern auch per S-Bahn verbunden. Neben dem Stammsitz in der Münchner Innenstadt und den Instituten in Garching bildet Weihenstephan den dritten Campus der Technischen Universität München (TUM).


Freising

Die Studiengänge Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung verfügen zusammen mit der Botanik über ein eigenes Institutsgebäude im Weihenstephaner Campus, in direkter Nähe zum berühmten Staudensichtungsgarten, zur Mensa und zur Zentralbibliothek. Benachbart liegen u.a. die Institute der Bio-, Land- und Forstwissenschaften.

Das Institutsgebäude vereint die Seminarräume, Projekträume (Studios), Modell- und Bau-Werkstätten mit den Büros der Lehrstühle und aller Mitarbeiter. Alle Räume sind mit LAN und WLAN ausgestattet; im Institutsgebäude gibt es für die Studenten PC-Arbeitsplätze, Plotter und im Campus einen GIS-Pool, mit CAD- und GIS-Arbeitsplätzen. In den Außenflächen am Institut werden jährlich Gärten an Studenten zur eigenen Gestaltung und Nutzung vergeben.

Die Landschaftsarchitektur-Lehrstühle verfügen zusätzlich über einige Räume im Stammgelände der TUM in München an der Arcisstraße, in Nachbarschaft zu den Architektur- Lehrstühlen im Institut für Entwerfen, Stadt und Landschaft.

 www.freising.de
 www.ar.tum.de