Aufbau MA Landschaftsarchitektur

Der Masterstudiengang Landschaftsarchitektur ist an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München angesiedelt. Nach dem Modell zweistufiger Studiengänge baut er auf den Bachelorstudiengang "Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung" am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München und auf gleichwertige Studiengänge anderer Hochschulen auf. Absolventen gleichwertiger Studiengänge mit weniger als 240 Credits bekommen bei Zulassung die Auflagen fehlende Credits nachzuholen, die Studienzeit verlängert sich damit.

Der Masterstudiengang Landschaftsarchitektur dauert drei Semester (90 ECTS). Er ist als Projektstudium konzipiert, die entwurfsbezogene Projektarbeit ist der zentrale Baustein in der Auseinandersetzung mit komplexen und meist interdisziplinären Problemstellungen. Insbesondere in den Projektarbeiten findet eine intensive Auseinandersetzung mit aktuellen landschaftsarchitektonischen und gesellschaftlichen Fragestellungen unter Bezug zur aktuellen Forschung statt und denkt so gesellschaftliche Herausforderungen vor.

Die ersten zwei Studiensemester setzen sich aus Projektarbeiten und ergänzenden Wahlmodulen statt. Das dritte Studiensemester dient der Anfertigung der Masterarbeit, die innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten zu erstellen ist.

 

Der Studiengang wird von 4 Kernprofessuren getragen. Der Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und Öffentlicher Raum befasst sich mit der Moderation und Gestaltung der Entwicklungsprozesse von Stadt und Landschaft, dabei steht die sorgfältige Konzeption urbaner Räume, die den aktuellen Erfordernissen des Zusammenlebens entsprechen, im Vordergrund. Bei dem Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft steht die analytische, gestalterische und technische Auseinandersetzung mit dem historischen, dem aktuellen und dem zukünftigen Verhältnis der Gesellschaft zur Natur in Stadt, Garten und Landschaft, insbesondere in industriell geprägter und postindustrieller Landschaft, im Mittelpunkt. Das Fachgebiet für Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume arbeitet an der Entwicklung größerer räumlicher Zusammenhänge, von Städten und Kulturlandschaften und damit an der Schnittstelle von Freiraumtheorie, Freiraumplanung und Landschaftsentwicklung. Die neu besetzte TT-Professur Green Technologies in Landscape Architecture befasst sich mit innovativen biologisch-technischen Lösungen, um neue freiräumlich-architektonische Typologien und Entwurfsansätze zu entwickeln und deren räumlich-ästhetische Wirkung und technische Leistungsfähigkeit zu untersuchen.

Der Masterstudiengang ist eine wesentliche Ebene für Kooperationen der genannten Kernprofessuren in Lehre und Forschung und baut gleichzeitig den jeweiligen Forschungsnachwuchs auf.

 

TUMonline

Master Landschaftsarchitektur FPSO 2018 in TUMonline

TUMonline ist das zentrale Informationssystem der Technischen Universität München. Dort sind Personen, Modulbeschreibungen, Lehrveranstaltungen, Einrichtungen und Räume über die Suche zu finden.