Bilderwettbewerb Auslandsaufenthalt 2017

Bilderwettbewerb Auslandsaufenthalt 2017

Für alle StudentInnen der Studienfakultät im Auslandsaufenthalt während des Sommersemesters 2016 und des Wintersemesters 2016/2017

Das war die Aufgabenstellung:
Größe: A6 (Postkarte)
Motiv: "Best of MyStay abroad": Spannendstes Bild des Auslandsaufenthaltes

Die Jury - diesmal Prof. Dr. Stephan Pauleit, Martin Augenstein (LAI), Aura Loewel (LAO)  und Andreas Printz (Studienfakultät) hat diesmal folgendermaßen entschieden:

 

1. Preis: Theresa Dehmel (Namibia):
"Durch das oft eigensinnige und kurzsichtige Handeln der Menschen wird das Leben vieler Tiere stark beeinträchtigt. So auch das des abgebildeten Geparden. Nachdem seine Mutter von einem Farmer erschossen wurde, wurde er von Menschen aufgenommen und wuchs unter ihrer Obhut auf. So konnte er zwar überleben, verlor dadurch jedoch die Angst vor dem Menschen. Darum kann er leider nicht mehr in seinen ursprünglichen Lebensraum freigelassen werden."

2. Preis: Lotta Steger (Singapur):
Die Fotografin hatte zwar keinen Begleittext geschickt. Aber man kann die unterschiedlichen Gesschwindigkeiten der beiden Kulturen förmlich spüren, die sich da auf der Straße treffen. Schön, wenn man das während des Auslandsaufenthaltes so beobachten und einfangen kann.

3. Preis: Francesca Simonetto (Schottland):
"Die Laterne steht in der Bucht von Port Logan, einem kleinen Fischerdörfchen am südlichsten Zipfel Schottlands. Während dort das raue Meerwetter weht und wütet, liegt in geschützter Lage nur wenig davon entfernt ein botanischer Garten, der für seine exotische Pflanzensammlung der Südhemispäre bekannt ist- u.a. auch Palmen, Eukalyptus und Baumfarne. Und das in Schottland. Ganz schön schräg."

Bilderwettbewerb Auslandsaufenthalt 2016_2

Für alle StudentInnen der Studienfakultät im Auslandsaufenthalt während des Sommersemesters 2016 und des Wintersemesters 2016/2017

Das war die Aufgabenstellung:
Größe: A6 (Postkarte)
Motiv: "Überraschend": Spannendstes Bild des Auslandsaufenthaltes

Die Jury - diesmal Prof. Dr. Stephan Pauleit, Martina v. Lierop (beide SML), Lorenz Boigner (Lehrstuhl für Green Technologies), Lars Hopstock (LAI) und Andreas Printz (Studienfakultät) hat 'überraschend' folgendermaßen entschieden:

1. Platz (50,- EUR) für Christopher King
und seinen überraschend gelegenen und fotografisch überlegt aufgenommenen Grünstreifen.
"Zu sehen ist ein Grünstreifen bestehend aus Acer macrophyllum, der sich in dem Spalt zwischen Windschutzscheibe und Motorhaube auf meinem Dienstwagen entwickelte. Da mein Dienstwagen ein Mitsubishi war ließ ich mich zu dem Titel "Mit-Zu-Buschi-Dienstwagen" hinreißen. Dieses Bild wurde auf der Insel Galiano an der Westküste Kanadas aufgenommen."

2. Platz (25,- EUR) für Vera Wesinger
Rostige Streben und dazwischen: frische Riesenblätter. Vom Urwaldboden zur Vogelsicht im Palm House, Kew Gardens, London.

3. Platz (25,- EUR) für Sophie Mätz
Gut beobachtete überraschend-surreale Pflanzsituation.
Auf Mallorca (Spanien) wurde mit Hilfe eines Krans eine Formschnitt Olive ausgetauscht, nachdem die ursprüngliche Pflanzung ausgefallen war. Die perfekte Ausrichtung und Positionierung dauerte, dank der markanten Form der Krone, Stunden.

Southampton, Botanischer Garten
bei Rotterdam...
Schweizer Eidgenossen in/bei Zürich
Rätselhafte Konstellation in Schweden (Alnarp)
Überras(ch)end: Schweden (Uppsala)
Brückenwächterhaus in Kopenhagen