Das Auslandsstudium

Diese Seite soll alle spezifischen Informationen zusammenfassen, welche man für ein Auslandsstudium benötigt.

Für die begrenzten Plätze an unseren Partneruniversitäten endet ein internes Bewerbungsverfahren schon Ende November, d.h. ein bis anderthalb Jahre vor Beginn des eigentlichen Auslandsaufenthaltes (nur so lässt sich der Verwaltungsaufwand sinnvoll in Grenzen halten). D.h. z.B. Bachelor-KandidatInnen müssen sich bereits zu Beginn des dritten Semesters für ein Studium des obligatorischen Auslandsaufenthaltes im fünften Semester bewerben, Master-StudentInnen bereits zu Beginn des ersten Semesters für einen Auslandsaufenthalt im dritten oder vierten Semester.
--> Bewerbungsfahrplan für die Partnerunis

Das Bewerbungsverfahren für Auslandsuniversitäten via --> TUMExchange (jenseits der ERASMUS-Fördergebietes) endet bereits Ende Oktober (genaue Zeiten via obigem Link).

Wo kann ich im Ausland studieren ? 
Die allermeisten TUM-StudentInnen gehen an eine der rund 300 TUM-Partneruniversitäten im europäischen Raum und werden entsprechend über ERASMUS gefördert. Für ein außereuropäisches Auslandsstudium empfiehlt sich z.B. eine Bewerbung bei einer TUM-Partnerhochschule via --> TUMExchange (Bewerbungsfristen beachten, s.o.!). 
Am einfachsten geht eine Bewerbung bei den 29 Partneruniversitäten (> 50 Austauschplätze) unserer Studienfakultät, hier muss man sich zunächst bis Ende November --> intern bewerben. Für die europäischen Studienorte ist immer eine ERASMUS-Förderung möglich. Unsere BewerberInnen sind von Studiengebühren an unseren Partneruniversitäten befreit und kommen in der Regel in ein bevorzugtes Bewerbungsverfahren. Die europäischen Standorte (einschließlich TU Istanbul, Akdeniz University und La Réunion) sind allesamt ERASMUS-förderfähig.
Ein Klick aif die Karte öffnet Google Maps. Beim Klick auf die einzelnen Standorte erscheint ein Link sowie die Eignung (la=Landschaftsarchitektur, lp= Landschaftsplanung, Ingenieurökologie, NaLa). Der Campus kann möglicherweise nochmal leicht von der markierten Stelle abweichen.

ERASMUS-Formularfragen

Im ERASMUS-Formular "Learning Agreement" müssen in Table A die möglichen Fächer aufgelistet werden, welche an der Gastuni belegt werden sollen. In den meisten Fällen ist die Auswahl auch nach der Ankunft noch veränderbar.
Table B (die Liste der Anerkennungen an der TUM) muss ebenfalls ausgefüllt werden.
Bachelor und Pflicht-Auslandsaufenthalt MSc NaLa tragen dort schlicht und einfach "Studienleistung Auslandsaufenthalt" mit 30 ECTS ein.
Alle andere kopieren 1:1 die ausgewählten Fächer mit den selben Kursnamen und tragen sie mit den entsprechend gleichen ECTS in Table B ein.


Anerkennung der an der Partnerhochschule erzielten Leistungen

Für die Anerkennung von Leistungen, die an der Gasthochschule erzielt wurden, werden Einzelnachweise bzw. in der Regel das 'Transcript of Record' benötigt.
Für den obligatorischen Auslandsaufenthalt im BSc Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung sowie für den Master Naturschutz und Landschaftsplanung müssen die notwendigen 30 bestandenen Credits (ECTS) für den entsprechenden "Container" der Studienleistung "Auslandsaufenthalt" nachgewiesen werden.
Alle übrigen Einzelleistungen werden jeweils 1:1 als einzelne Fächer namentlich (mit englischem Titel) anerkannt. Es muss dafür kein ähnliches oder äquivalentes Fach aus dem TUM-Kurskatalog gesucht werden. Die erzielten Credits werden in Summe 1:1 anerkannt (außerhalb des ECTS-Raums ggfls. umgerechnet). Die StudentInnen wählen die geeigneten Grundlagen-/Kern-/Anerkennungsbereiche selbst aus. Ggfls. können auch Kurse partiell in unterschiedlichen Grundlagen-/Kernbereichen getrennt anerkannt werden.
Die vierstufige Anerkennung einzelner Fächer wird durch das vorausgefüllte Formular (-->"Studiengang-->Formulare -->Prüfungen-->Anerkennungsformular externer Prüfungsleistungen an ausländischen Universitäten) von den StudentInnen angestoßen.
1.) Das Anerkennungsformular wird dem Internationalisierungsbeauftragten der Studienfakultät zugesandt. Er rechnet die Noten der Gastuniversität entsprechend der "bayerischen Formel" in eine TUM-Note um. Ggfls. nimmt er auch die Umrechnung der Credits in ECTS vor.
2.) Die fachliche Anerkennung wird von der/vom Grundlagen-/Kernbereichsverantwortlichen gemacht. Idealerweise wurde die Anerkennung dort bereits vor dem Gastaufenthalt angefragt, ansonsten ist sie per Unterschrift einzuholen.
3.) Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses unterschreibt das Dokument
4.) Die Eintragung in TUMOnline erfolgt durch durch das Campus-Office des WZW.

Die Eintragung in TUMOnline geht von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen, je nach Bereitschaftsmodus der oben angedeuteten Bearbeitungskette. In jedem Fall empfiehlt sich die Anerkennung bald nach Rückkehr anzustoßén.

Ansprechpartner für alle Fragen zum Auslandsaufenthalt 

Referent für Internationalisierung der Studienfakultät Landschaftsarchitektur + Landschaftsplanung

sowie ERASMUS-Beauftragter
Andreas Printz
Raum O15 (Mi-Do, 10-17:00 minus Mittagspause)
tel: +49 (0)8161-71.4147
aprintz[at]wzw.tum.de