Auslandspraktikum

Entsprechend der Studienordnung für den Bachelor Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung haben Studenten seit der 2005ff. in Kraft getretenen Fachprüfungsordnung (FPO) einen verpflichtenden Auslandsaufenthalt zu absolvieren.
Seit der FPO2012 ist der einsemestrige Auslandsaufenthalt in der Regel im 5. Semester abzuleisten.

Für ein Auslandspraktikum bewirbt man sich bei den entsprechenden Büros bzw. Institutionen selbst. Bewerbungsfristen können bei klassischen Planungsbüros sehr kurzfristig je nach Auftragslage sein, während staatliche Stellen und Institutionen manchmal einen längeren Bewerbungsvorlauf haben.

Wie finde ich eine Praktikumsstelle ?

Wer am Punkt Null bei der Suche nach einer Praktikumsstelle steht, sollte sich zunächst erstmal Klarheit verschaffen, um die Suchmenge besser eingrenzen zu können. Prinzipiell gibt es hierzu zwei Näherungen: 

  • Geographisch bzw. sprachlich: welche Sprache, welche Region liegt mir. Man kann auch im Ausschlussverfahren arbeiten: welche Sprache/Land/Region will ich auf keinen Fall.
  • Fachlich: welche Vertiefungsrichtung habe ich gewählt, welche Art Stellen finde ich besonders spannend, bringen mich in meinen Kenntnissen beruflich weiter, werde ich sonst vielleicht so nie mehr kennenlernen: Planungsbüros, Ämter, Nationalparks, botanische Gärten, Entwicklungsprojekte, etc.

Sobald man diesbezüglich etwas Klarheit für sich hat, sollte man sich umschauen, was es an Möglichkeiten und Adressen gibt und vor allem: man muss unweigerlich in die Kommunikation gehen, spätestens beim Kontaktieren der Praktikumsstelle! Nehmen Sie es als sportliche Herausforderung vor der in wenigen Jahren anstehenden Jobsuche.

10 ways to leave your Home University (just for the stay abroad):

  1. Bekannte, Verwandte, KommilitonInnen
    Das Anliegen auf Familienfeiern, Feten, FreundInnen und MitstudentInnen bekannt machen, sprechen, nachfragen, nachhaken! 
    U.a. sollen die beiden Informationsveranstaltungen pro Jahr zum Auslandsaufenthalt (Anfang Juli und Ende Oktober) und vor allem die 'Kleine Internationale Landschaftsmesse' Ideen, Tipps Ansprechpartner und Adressen liefern.
  2. Alte Praktikumsberichte einsehen
    Praktikumsberichte (ab 2008) können im StudienServiceBüro der Studienfakultät (Raum O3) eingesehen werden
  3. Praktikumsadressen in Datenbanken suchen
    --> Studienfakultätseigene Datenbank
    Beim --> DAAD (Projektträger ERASMUS für Deutschland) findet man viele allgemeine Informationen zum Praktikum in Europa, leider weniger spezialisierte Informationen für unseren Studiengang.
  4. Von den Berufsverbänden ausgehen
    Wertvolle Startplattformen sind die IFLA (International Federation of Landscape Architects) mit ihrer Broschüre Landscape Internships and Professional Practice Experience. Hier werden praktische Länderportäts aus Sicht von PraktikantInnen im Bereich Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung beschrieben und die wichtigsten, zumindest zentralen Berufsverbände genannt.
    Unsere eigene Übersicht über unsere Berufsverbände, eine schlichte Tabelle, welche die Adressen der zitierten Broschüre enthält, für einzelne Länder aber zusätzliche Regionalverbände auflistet.
    Kein Berufsverband, aber eine gute Adresse, um Profile vor allem von international renommierten Landschaftsarchitekturbüros abzufragen competitiononline
  5. Aushängetafeln
    - Die Tafel "Internationales" bei uns im Gebäude im Untergeschoss rechts
    - Der Aushängekasten Praktika/Ferienjobs bei den Förstern, gleich schräg links gegenüber des Eingangs des Forstgebäudes EG,
    Hier werden vor allem Praktika für Landschaftsplaner angeboten - häufig auch in Forschungsprojekten, z.T. auch in Übersee
  6. Unsere eigene Homepage
    - Praktikums-/Jobanzeigen (aktuell in Überarbeitung)
    - Interne Datenbank der bisherigen Praktikastellen
    - Praktikum Spezial
    - Liste von potentiellen Adressen, wo bislang noch niemand war

    - Competitiononline (vor allem Landschaftsarchitekturbüros)
  7. In Forschungsprojekten (vor allem für LandschaftsplanerInnen)
    Bei den jeweiligen Kernlehrstühlen, aber z.B. auch bei den Förstern oder Biologen etc. nachfragen. Entweder den/die ProfessorIn selbst oder zunächst Mitarbeiter eines Forschungsprojekts. Vorab auf den jeweiligen Homepages nach den Forschungsaktivitäten erkundigen und zielsicher nachfragen.
  8. Praktika in Entwicklungsländern bzw. in der Entwicklungshilfe
    Hier ist immer ein höherer Grad an Selbstinitiative vorauszusetzen zuzüglich einem höheren Maß an engagierter Bereitschaft, gewohnte Sicht- und Verhaltensweisen in Frage zu stellen.
    Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit ) bietet unter "Stellenmarkt" Praktikastellen z.B. unter Kurzzeiteinsatz an. In der Regel schadet es nicht, die Verantwortlichen von interessanten Projekten selbst zu recherchieren und bzgl. einem Praktikumswunsch zu kontaktieren. Neben den deutschen Entwicklungshilfeorganisationen lohnt es sich u.U. auch die österreichischen und schweizerischen Entwicklungshilfeorganisationen zu kontaktieren. Ebenso interessant könnten die verschiedenen kirchlichen Hilfsorganisationen sein.
    Das ASA-Programm (http://www.asa-programm.de) unterstützt junge Menschen in ihrem Engagement, etwas zu bewegen! Das ASA-Programm ist ein dynamisches Lernprogramm zur Ausbildung von gesellschafts- und entwicklungspolitisch interessierten, weltoffenen und kritisch nachfragenden Menschen.
    Arbeitskreis Helfen und Lernen in Übersee, Global Education Network of Young Europeans,
    World University Service (meist nur beschränktes Angebot)
  9. Praktika-Vermittler
    Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) betreut das internationale Beratungs- und Vermittlungsgeschäft der Bundesagentur für Arbeit (kostenlos) --> Infos (-->Jobs und Praktika).
    Eine gemeinsame Info-Plattform verschiedener staatlicher deutscher Organisationen findet sich --> hier.
    IAESTE: (--> International Association for the Exchange of Students for Technical Experience) ist eine bewährte, internationale Studentenaustauschorganisation, welche meist Praktika im  wissenschaftlich-technischen Bereich vermittelt. Die --> Freisinger Ortsgruppe veranstaltet regelmäßig Treffen und Infoabende.
  10. Beratungsgespräch
    Gerade bei außergewöhnlichen Interessen oder wenn scheinbar gar nichts klappt kann auch ein Gespräch mit dem Referenten für die Internationalisierung des Studienganges (Andreas Printz) weiterhelfen. 

Praktikantenamt und Berichtspflichten

StudentInnen im Auslandspraktikum ohne ERASMUS-Förderung können - müssen aber nicht mit dem Praktikantenamt Weihenstephan in Verbindung treten. Das Praktikantenamt ist primär für die Abwicklung der ERASMUS-Förderung zuständig, während die fachliche Anerkennung des Praktikumsberichts und die Anerkennung als Studienleistung die Studienfakultät Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung selbst ist.

Vor dem Pratikum
Sollte eine ERASMUS-Förderung für Sie in Frage kommen, müssten Sie sich ca. einen Monat VOR Antritt des Praktikums beim IC (International Center) der TUM die Antragsunterlagen VOLLSTÄNDIG abgeben (das Servicebüro der Studienfakultät leitet ggfls. per Hauspost weiter). Die Liste der Bewerbungsunterlagen und die Anträge selbst finden Sie hier zum herunterladen. Rechnen Sie genügend Zeit ein für das Ausfüllen des Training Agreements (mit Unterschrift des ERASMUS-Beauftragten, Hrn. Printz sowie dem Praktikumsbetrieb) und laden Sie die Anträge rechtzeitig herunter. Sie sollten unbedingt auch die --> Hinweise des Praktikantenamtes lesen. Vollständige Unterlagen können vom Servicebüro der Studienfakultät per Hauspost an das IC/Praktikantenamt weitergeleitet werden.

VOR Antritt und vor Abschließen eines Arbeitsvertrages ist ein Eintrag in die Liste 'Auslandsaufenthalt' an einem der Sekretariate der 6 Kernlehrstühle zu machen. Zuvor ist mit einem der KernprofessorInnen bzw. einer/m Beauftragten/m die Betreuung des Praktikums zu vereinbaren.

Nach dem Praktikum
14 Tage nach Rückkehr aus dem Praktikum muss der Praktikumsbericht (--> Vorlage) bei der Studienfakultät (Hr. Printz) vorliegen (--> Anforderungen Bericht). Alles zum Bericht des Auslandspraktikums --> hier. Bei Rückkehr von ERASMUS-geförderten StudentInnen aus dem Praktikum sind die --> Bringpflichten zu beachten. Die Auszahlung der Restfördersumme kann erst nach Ableistung dieser Bringpflichten erfolgen.

Intern ist abzuliefern:
# Praktikumsbericht (gedruckt, gebunden sowie digital [Mail oder CD])
# Arbeitszeugnis, in welchem der Arbeitszeitraum bestätigt wird (Kopie genügt)
# Präsentation auf der kleinen internationalen Landschaftsmesse (sowie auf Stick)
Die Anerkennung der Studienleistung Auslandsaufenthalt erfolgt, sobald alle Leistungen erbracht sind.

Informationsveranstaltungen zu Praktika in Nordamerika im Amerika-Haus (München)

Das Amerikahaus in München macht immer wieder regelmäßig --> Informationsveranstaltungen zum Thema Praktikum in Nordamerika. Einfach mal reinschauen:
--> weitere Infos www.amerikahaus.de

Eintrag des Auslandaufenthaltes ins Diploma Supplement

Der Auslandsaufenthalt kann im Diploma Supplement Erwähnung finden. Er wird das automatisch bei allen ERASMUS-geförderten Auslandsaufenthalten. Alle, welche nicht via ERASMUS gefördert wurden, aber im Ausland ECTS erworben haben, können sich --> hier (Anerkennung und Eintragung ins Diploma Supllement) als sogenannte 'Freemover' registrieren. Das dann erhältliche pdf ausdrucken, unterschreiben und an --> Andreas Printz gescannt zumailen oder als Papier dort vorbeibringen. Von dort werden die Dokumente zur Übertragung an das IC weitergeleitet. Bitte rechtzeitig, da derzeit nur an ca. 2 Terminen im Jahr eine kohortenweise Übertragung der Daten in das Diploma Supplement stattfindet.

------------------------------------------------------------------------------------

Zusätzliche Infos

Bei Fragen, Anregungen, Hinweisen zur (Nicht-)Verwendbarkeit, Aktualität der verlinkten Webseiten gerne an --> Andreas Printz (aprintz[at]wzw.tum.de)

--> Vorlage für den Praktikumsbericht

--> veraltetes vorausgefülltes ERASMUS-Formular (nicht als Ausgangsdokument benutzen sondern nur zum Rauskopieren der Angaben!)
Das Formular kann nicht so schnell nachgeführt werden, wie es offiziell immer wieder aktualisiert wird. Deswegen bitte nur als Orientierung bzw. zum Rauskopieren der Angaben benutzen. Aber nicht als Ausgangsdokument!!!

--> Regelungen des Prüfungsausschusses zum Auslandsaufenthalt